Je mehr interessierte und engagierte Menschen am politischen Prozess partizipieren desto besser. Das kann in einem so kleinen Land wie Liechtenstein nur von Vorteil sein und eine lebendige, vielfältige Diskussion und Demokratie fördern. Die Freie Liste hat in den letzten Jahren intensiv an der Weiterentwicklung der Bürgerrechte gearbeitet und im Landtag aktiv Vorstösse eingebracht: Eine doppelte Staatsbürgerschaft, ein Stimm- und Wahlrecht von Liechtensteinern im Ausland und eine Verkürzung der Einbürgerungsfrist – um nur einige Beispiele zu nennen. Nicht überall wurde von den anderen Parteien der Nutzen, der daraus für unsere Gesellschaft und Wirtschaft resultiert hätte, erkannt. Bei der doppelten Staatsbürgerschaft war die Freie Liste mit den Forderungen erfolgreich. In der kommenden Legislatur wird die Regierung eine Vorlage ausarbeiten.