Die Regierung hat in den letzten Jahren zur Sanierung des Staatshaushalts massiv bei sozialen Errungenschaften zu sparen versucht. Die Freie Liste hat sich dagegen zur Wehr gesetzt: Sie konnte verhindern, dass die Renten drastisch gekürzt wurden. Sie hat sich auch erfolgreich gegen eine grosse Reduktion des Staatsbeitrags an die AHV zur Wehr gesetzt. Die Freie Liste macht sich für ein würdiges Leben im Alter stark.

Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt der Freien Liste ist auch ein solidarisches Gesundheitswesen. Die Revision des Gesundheitswesen der vergangenen Jahre hat zu einer Entsolidarisierung zwischen Jungen und Alten und Kranken und Gesunden geführt. Die Freie Liste setzt sich deshalb für Erwerbsabhängige Krankenkassen ein, in der ältere Menschen, aber auch der Mittelstand bei den Krankenkassenprämien  entlastet werden.

Die Freie Liste setzt sich für eine Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen im regulären Schulsystem und auch im Arbeitsleben ein.

Jede und jeder in Liechtenstein hat Chancengerechtigkeit verdient: Die Freie Liste macht sich für eine durchlässige Gesellschaft und Bildungschancen für alle stark.

Solidarität hört nicht an der Landesgrenze auf: Die Freie Liste engagiert sich auch für Solidarität mit Menschen auf der Flucht und in Entwicklungsregionen. Sie unterstützt die internationale humanitäre Zusammenarbeit und Entwicklung Liechtensteins mit der Welt.